Desperate Housewifes

Meine Schwester und ich haben mittlerweile alle kaufbaren Desperate Housewifes - Staffeln und wir gucken gerade die letzten beiden. Ich denke mir immer wieder, wie schön es doch wäre, so ein Leben zu führen, solche Freunde zu haben, in so einer Straße zu wohnen und solche Familien zu haben. Oft denke ich mir, dass es perfekt wäre, wenn man so schön wäre wie Gabrielle, so erfolgreich wie Bree, so eine tolle Familie wie Lynette und so einen tollen Ehemann wie Susan. Das wäre ein (beinahe) perfektes Leben, gäbe es die Skandale und die Intrigen nicht. :D Noch sitze ich als träumender kleiner Teenager vor dem Fernseher und schaue meine Lieblingsserie und haben Wünsche und Träume, aber wer weiß was geschehen wird? Vielleicht werde ich auch so ein Leben führen, wenn ich erwachsen sein werde oder möglicherweise werde ich ein noch besseres haben? An Wünsche und Träume sollte man glauben und sie nicht aus den Augen verlieren... ... Aber ich glaube so viel Glück werde ich nicht haben, dass ich so ein tolles Leben führen werde. So eins ist zu schön um wahr zu sein!

1 Kommentar 9.7.12 21:30, kommentieren

Werbung


Sehnsucht!

Ich vermisse meinen Lieblingssport! Es ist erst eine Woche her als ich das letzte mal gestuntet habe, aber ich vermisse es so! aber wie ihr ja schon wisst (:p), bin ich voll und ganz dabei meinen Körper fit zu halten mit workouts, schwimmen und joggen. Ich habe die letzten 2 Tage leider pausieren müssen, weil ich leicht angeschlagen von dem wetterwechsel bin, aber ab morgen, heißt es wieder das volle Programm! ich freue mich schon! Aber vielleicht treffen wir cheers uns bald mal und dann stunten wir endlich mal wieder!

1 Kommentar 7.7.12 21:09, kommentieren

Goodbye altes Ich! :)

So, seit ein paar Tagen bin ich dabei, meinen Körper und meinen Lebensstil auf Vordermann zu bekommen. Ich trainiere Audauer und Kraft und ich dehne mich (fast) jeden Abend. Ich fange auch an alles auszumisten, was ich nicht mehr brauche.
Ich muss ehrlich zugeben, es fühlt sich gut an. Meine Mama glaubt nicht, dass ich das durchhalte, aber ich will es schaffen, weil ich langsam in ein Alter gekommen bin, wo sich alles am Körper absetzt, was man isst, wenn man es nicht abtrainiert. Außerdem möchte ich auch mein sportliches Ich aufbessern, damit ich beim Cheerleading noch mehr geben kann!
Ich hoffe, ich halte es durch, so dass ich meinem Ziel stückchenweise näherkomme. Immer wenn ich denke, ich kann nicht mehr, stelle ich mir immer meinen Körper vor wie er momentan ist und wie er sein kann, wenn ich das Workout durchhalte. Mal sehen, wann ich die ersten Erfolge sehen kann!
Heute war ich Laufen und davor gab es anstrengende Gartenarbeit zu erledigen. Morgen ist dann wieder Krafttraining angesagt, aber jetzt freue ich mich erst einmal auf mein kuscheliges, geliebtes Bett! :D
Bis dann!

1 Kommentar 4.7.12 00:02, kommentieren

Dies und das.

Hallo liebe Leser,
es tut mir leid, dass ich so lange so still war. Aber ich hatte einfach keine Zeit mich um meinen Block zu kümmern, die letzten Arbeiten, HÜs und all das Zeugs vor den Zeugnissen, weil allen Lehrern plötzlich auffällt, dass sie in diesem Halbjahr noch keine Noten gemacht haben (wie ich diese Zeit einfach hasse).
Naja, ich hatte aber auch immer mal wieder nachts im Bett (als ich mal wieder nicht schlafen konnte) darüber nachzudenken, was ich jetzt in der nahen Zukunft machen möchte und ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich in ein professionelles Cheerleading - Team möchte. Wieso? Nun ja, ich bin momentan in meinem Schulteam, das ist ja auch toll, ich liebe mein Team, wir sind eine Familie. Das Problem ist nur, dass wir nur einen Wettkampf im ganzen Jahr haben und das reicht mir einfach nicht. Ich möchte mehr, denn ich liebe dieses Gefühl, dass man hat bevor man auftritt. 
Jetzt habe ich aber ein Problem: das Ganze kostet natürlich wieder was und die nächsten professionellen Teams sind erst in der 20km- entfernten Stadt, d.h. für mich, ich muss klären, wie ich zum Training komme. Ich habe mir gedacht, dass das mit Busverbindungen zu schaffen wäre und so weiter und so fort, nur diese Busfahrten kosten auch was und ich weiß noch nicht genau wie viel. Ich weiß auch noch nicht, ob ich irgendetwas für die Mitgliedschaft bezahlen muss bei den Teams. Deshalb möchte ich mich in den nächsten Tagen informieren und mich auch mal nach einem Job für mich erkundigen, denn ich glaube nicht, dass meine Eltern mir dieses Hobby finanzieren würden. Und wenn ich das alleine finanzieren könnte, was spricht denn dann noch dagegen?
Ich wünsche mir einfach, dass dieser Wunsch in Erfüllung geht, weil ich es einfach so unglaublich gerne machen würde, weil dieser Sport der beste ist den ich je gemacht habe. Ich bin schon geritten und ich habe getanzt, aber nie hatte ich so ein Gefühl wie beim Cheerleading. Man fühlt sich gut, wenn man stuntet oder tumbelt und man weiß auch, dass man im Team gebraucht und geliebt wird. Es ist ein Teamsport, aber ganz anders wie zum Beispiel Fußball oder was weiß ich. Ich liebe Cheerleading! 
Manche Leute lachen über diesen Sport, aber mir ist das eigentlich egal, weil ich weiß, dass diese Menschen etwas sehr Schönes verpassen.  
Das war's für heute erst mal und ich verspreche euch, dass ich versuchen werde, mehr in meinem Blog zu schreiben!
Bis dann!  

14.6.12 20:02, kommentieren

Halli Hallo
Momentan denke ich nur an 2 Dinge: an meine Situation zu Hause und an Cheerleading. Und an letzteres eher hauptsächlich. Bald ist unsere 'Meisterschaft' und dann werden wir sehen, ob sich unser Training gelohnt hat (ich hoffe es doch! ) Naja, momentan bin ich fast die ganze zeit am üben, damit alles sitzt und gut aussieht. Die stunts stehen auch einigermaßen und wir müssen nur noch an Kleinigkeiten feilen und dann immer und immer wieder die Choreo durchgehen und dann passt das auch noch! In den nächsten Tagen hab ich fast jeden Ta 5 Stunden Training, aber ich freu mich drauf, weil da sind wir alle zusammen und das Team ist das Wichtigste für mich!
Bis dann!

1 Kommentar 30.4.12 22:40, kommentieren

Umzüge

Und schon wieder ein Umzug, der auf mich wartet. Mit meinen 14 Jahren, ziehe ich dann jetzt zum dritten Mal um, aber irgendwie ist es diesmal ganz anders...
Ich hab gemischte Gefühle, weil ich will nicht weg, aber auf der anderen Seite will ich unbedingt weg, weil ich es hier nicht mehr aushalten kann. Ich will was neues, aber ich habe Angst vor dem, was mich dann erwartet, wie es mit mir weiter geht... Hier, wo ich jetzt lebe, habe ich viel erlebt: Fastnacht war hier ein ganz großes Thema und ich hab hier viele Freunde gefunden. Ich habe Angst sie zu verlieren. All das was für mich jetzt normal ist, wird sich ändern. Es ist einfach nur traurig, aber irgendwie kann ich nicht so wirklich traurig sein, weil ich was, dass es so vielleicht besser sein wird, vielleicht aber auch nicht.
Unseren finanziellen Mittel werden auch knapp sein, aber irgendwie werden wir es (hoffe ich) schaffen. Wir MÜSSEN es schaffen. Ich weiß noch nicht einmal, ob ich mit auf eine Klassenfahrt kann, die im Septembert ist, weil ich nicht weiß, ob wir uns das überhaupt leisten werden können. Es wird eine große Veränderung für mich, aber ich weiß nicht, ob sie gut oder schlecht sein wird. Mal sehen, wie es sich entwickeln wird...

19.4.12 19:30, kommentieren

Skandal bei Let's Dance!

Guten Morgen, liebe Blog-Leser! leider bin ich gestern nicht mehr dazu gekommen, hier etwas darüber zu schreiben, aber ich war wirklich überrascht und konnte es nicht fassen, dass Mandy bei Let's Dance rausgeflogen ist. Super-Lars kommt mit winzigen acht Pünktchen weiter und Mandy fliegt mit einem supertollen Tanz raus in dem wirklich viele Hebefiguren waren und ich weiß nicht, ob das alle wissen, aber so Hebefiguren sind wirklich anstrengend. So ein bisschen Spazierengehen über das Parkett ist nichts im Vergleich dazu. ich bin wirkich traurig, dass sie jetzt gehen musste, weil ich sie wirklich im Finale gesehen habe, aber jetzt ist der Traum leider vorbei. Ich hoffe auch, dass die nächsten Entscheidungen gerechter werden, so dass die schlechtesten ach wirklich rausfliegen und die guten weiterkommen.

1 Kommentar 19.4.12 06:32, kommentieren